Allgemein

Praxis: 10 Tipps um richtig gute Fotos zu machen

Ob Handykamera oder Spiegelreflex, mit diesen Tricks und Tipps schießt du mit jeder Kamera gute Bilder. Wir haben in unserem Fotoworkshop im Internet recherchiert und die besten Hinweise gesammelt, wie man schnell und zielsicher super fotografiert. Denn Fotos machen wir heute alle, sei es um schnell ein Bild von unserem Frühstück auf Instagram oder Facebook zu posten oder kunstvolle Aufnahmen von der Hochzeit der besten Freundin, um schöne Erinnerungen für immer festzuhalten.

Wenn du unsere Tipps und Tricks befolgst, sollte es nicht mehr so schnell zu langweiligen Fehlknipsern kommen.

1. Wende den goldenen Schnitt an

Bei Anwendung der Drittelregel kannst du schnell als Anfänger*in deine Fotos verbessern. Positioniere dein Motiv auf einer imaginären Linie von Zweidrittel zu Eindrittel sowohl in der Vertikale als auch der Horizontalen: der „Goldene Schnitt“ Viele Kameras bieten dafür auch ein Gittermuster zur Orientierung. Ausnahmen bestätigen die Regel, Abweichungen können ein Bild gerade faszinierend machen.

2. Wähle eine spannende Perspektive

Probiere verschiedene Perspektiven aus. Vielleicht sieht dein Motiv aus der Froschperspektive besser aus oder wähle die Vogelperspektive, in dem du dich auf eine Mauer oder eine Bank positionierst. Wie sieht es aus wenn du einen Schrägwinkel wählst? Spiele mit den Perspektiven und vermeide den Anfängerfehler des einfach drauflos Knippsens.

3. Spiele mit den Lichtverhältnissen

Licht ist einer der wichtigsten Faktoren in der Fotografie. Probier es aus: Wie sieht ein Motiv zu den verschiedenen Tageszeiten aus? Wie ändert es sich im strahlenden Sonnenlicht, was für einen Effekt hat ein wolkenverhangener Himmel? Fotografiere morgens in der so genannte goldenen Stunde (eine Stunde nach Sonnenaufgang) oder abends in der blauen Stunde (eine Stunde vor Sonnenuntergang).

4. Mache VIELE Aufnahmen

Schaffe viel Auswahl, in dem du verschiedene Möglichkeiten ausprobierst. Das soll nicht heißen, dass man einfach wild drauflos knippst. Aber spiele mutig mit Perspektiven und Ausschnitten, um manchmal überraschende Ergebnisse zu erhalten.

5. Entscheide dich für ein Motiv

Mache dir zu Beginn klar, was du eigentlich genau fotografieren und in den Fokus nehmen möchtest. Setze dieses Hauptmotiv dann zum Beispiel mit Hilfe der Drittelregel interessant in Szene. Du kannst aber auch dein Motiv scharf fotografieren und den Rest verschwommen, in dem du mit Vordergrund und Hintergrund spielst.

6. Folge einer Inspiration

Überlege dir am besten vorher, welche Idee du verfolgen wirst. Willst du zum Beispiel die Freude auf einer Hochzeit darstellen? Möchtest du die Dramatik von Wetterverhältnissen mit deinen Bildern visualisieren? Wähle dir selbst ein inspirierendes Thema und versuche dies visuell umzusetzen.

7. Schaffe einen Rahmen für dein Foto

Du kannst Tiefe in dein Bild bringen, in dem du es z.B. mit einem Baum oder einem Torbogen rahmst. Nutze, was deine Umgebung dir bietet, aber trickse auch mal in dem du einen Ast oder eine Blume ins Bild hälst. Gute Bilder haben in den meisten Fällen einen klaren Vordergrund, also einen bestimmten Fokus, und einen Hintergrund.

8. Finde interessante Linien oder Muster

Schau dir die Hauptlinien in deinem Bildausschnitt genau an. Wie stehen sie zueinander? Könnte man den Winkel noch einmal anders wählen? Wiederholen sich bestimmte Muster, sind welche entgegensetzt? Durch eine solche sorgsam gewählte Bildkomposition werden Bilder für andere spannend.

9. Geh ins Detail

Entwickle einen Blick fürs Detail. Springt dir eine leuchtende Farbe in die Augen, hat etwas eine besondere Form?

10. Probier einfach aus

Das ist die wichtigste Regel: Hab einfach Spaß und probiere verschiedene Dinge aus. Regeln sind dazu da gebrochen zu werden!

Fotos erstellt und bearbeitet von: Özcan Özboran, Tahir Ahmad, Amin El Fari, Niklas Brack

Verfasserin: Valeska Hermann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s