Bewerbungstraining

Do´s and Don‘ts im Vorstellungsgespräch

Das Vorstellungsgespräch ist eine sehr anstrengende Erfahrung für uns alle und macht viele von uns sehr nervös. Diese Nervosität spielt oft eine sehr negative Rolle und wir machen manche Gestik und Mimik oder sagen etwas, was nicht gemacht oder gesagt werden sollte. Deswegen schreibe ich heute über ein paar Do´s & Don’ts, damit man sich gut für ein Vorstellungsgespräch vorbereiten kann.

Die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch fängt mit der Kleidung an. Man sollte wissen, für welchen Beruf man sich beworben hat und wie man sich dafür im Vorstellungsgespräch kleiden muss. Man kann das im Internet recherchieren oder beim Betrieb nachfragen.

Man sollte auch darauf achten, dass man am Tag des Vorstellungsgesprächs beim Betrieb pünktlich erscheint.

Wenn das Gespräch anfängt, sollte man darauf achten, wie man die Personalchefs begrüßt. Eine formale Begrüßung ist wichtig. Daher sollte man schauen, ob die andere Person ihre Hand gibt oder nicht. Obwohl man in dieser Zeit nervös ist,  sollte man versuchen mutig zu sein und seine Nervosität zu unterdrücken.

Während des Gesprächs ist es wichtig mit dem richtigen Tempo zu sprechen. Nicht zu schnell und auch nicht zu langsam. Aber man kann zwischen zwei Sätzen Pausen machen und kurz überlegen, was man als nächstes sagen möchte.

Die Gesten bzw. die Körpersprache im Gespräch sind auch sehr wichtig. Es ist immer darauf zu achten, wie man sitzt, welche Körperhaltung man einnimmt, wie man spricht und wie man seine Hände benutzt. Die Hände sollen z.B. nicht in den Hosentaschen oder vor dem Körper verschränkt sein, sondern auf dem Tisch liegen. Genauso sollte man immer aufrecht sitzen und nicht auf dem Tisch oder Stuhl „liegen“. Wenn mehrere Leute anwesend sind, sollte man alle Leute anschauen und nicht nur mit einer Person reden.

Am Ende ist es wichtig, dass man einen guten ersten Eindruck hinterlässt. Das spielt eine große Rolle, wer die Stelle bekommt und wenn die Entscheidung am Ende schwer zu treffen ist, sind diese Kleinigkeiten entscheidend.

AbsoluteDon´ts“ bei der Körperhaltung

Die Hände sollten während dem Gespräch nicht vor dem Körper verschränkt werden.

Die Hände sollten nicht in die Hosentaschen gesteckt werden.Eine Jogginghose ist im Vorstellungsgespräch unangebracht.

Die Hände sollten auch im Sitzen nicht in die Jacken- oder Pullovertaschen gesteckt werden. Auch die Kaputze hat während dem Gespräch auf dem Kopf nichts zu suchen.

Man sollte im Gespräch nicht auf dem Stuhl „hängen“ und einen unmotivierten Gesichtsausdruck vermeiden. Im Gespräch sollte keine Mütze (und natürlich Jogginghose) getragen werden.

Findet das Vorstellungsgespräch am Tisch statt, sollten die Ellenbogen nicht auf der Tischkante abgestützt werden.

Man sollte im Gespräch nicht seitlich/schief auf dem Stuhl sitzen und die Arme über die Lehne baumeln lassen.

Verfasser: Irfan Ahmed und Sarah Schütz

Fotos: Sarah Schütz (Abgebildet sind: Irfan Ahmed, Burhan Mahmood, Mahmod Abdi, Sarah Schütz)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s